Eine kulinarisch-erotische Reise durch Österreich

Österreich und gerade auch Wien haben so einiges zu bieten, wobei die erotische Seite nicht zu kurz kommen muss. Selbstverständlich kann so eine Führung am besten von einer Einheimischen oder einem Einheimischen durchgeführt werden.

Wiener Schnitzel ist nicht alles
Das wohl bekannteste Essen ist das Wiener Schnitzel, wobei es hier noch mehr zu erleben gibt. Gerade Geschäftsreisende schätzen die Gastfreundschaft der Österreicher, wobei sich das nicht nur auf Wien bezieht. Denn auch die Frauen sind sehr aufgeschlossen, allerdings das Kennenlernen war früher ein wenig schwieriger. Doch durch das Internet hat sich das geändert, denn nun ist es wesentlich einfacher für eine erotische Verabredung. Das gilt natürlich nicht nur für Männer, sondern auch für Frauen. Denn nichts ist schlimmer, als so ganz alleine auf dem Hotelzimmer zu sitzen. Dabei gibt es doch gerade in Wien so viel zu entdecken und das nicht nur im kulturellen Bereich. Kulinarisch hat Österreich mehr zu bieten, wozu nicht immer Mehlspeisen gehören müssen. Da kann eine erotische Weintour genauso besucht werden, wie ein erotisches Essen. Denn genau damit werben auch viele Lokale und Gasthäuser. Natürlich ganz seriös für Paare, aber niemand verlangt da wirklich den Trauschein. Doch so können sich zwei fremde Menschen erst einmal ungestört beschnuppern, um dann wirklich zum spannenden Teil überzugehen.

Ein Festival der besonderen Art
Das bietet Salzburg, denn hier wird eine kulinarische Reise, die von Burgund bis nach Dublin geht. Dabei wird noch erotische Poesie geboten, womit dann garantiert einmal im Jahr etwas besonderes geboten wird. Doch auch immer mehr Lokale die ein erotisches Dinner anbieten und dies dann garantiert nicht nur einmal im Jahr. Dabei ist aber nicht nur die romantische Stimmung wichtig, sondern was so alles auf den Teller kommt. Bei Männer sind diese Muscheln, die dann den Mann so richtig in Wallung bringen. Frauen hingegen geraten durch Sellerie in Schwung, was allerdings bei beiden Nahrungsmitteln nichts mit dem Aussehen zu tun hat. Hier spielen die Inhaltsstoffe ein wichtig Rolle, damit dann beide auch richtig Anspringen. Selbstverständlich nutzt dies alles nichts, wenn Beide sich nicht riechen können. Sex ist immer noch ein Spiel der Sinne, das dann zum Höhepunkt gelangen kann. Also vorher schon so einiges Klarstellen, damit dann nichts die erotische Stimmung vertreibt.

Eine erotische Städtetour

Auch das ist möglich, denn natürlich hat Österreich so einiges zu bieten. Hierzu gehören auch die Städte Linz, Innsbruck oder auch Graz. Eine Verabredung ist immer schnell im Internet getroffen, wobei dann natürlich die Auswahl des Lokals wichtig ist. Doch genau das geht ebenfalls ganz einfach, denn die Gastronomie hat sich in Österreich auf erotische Spezialitäten eingestellt. So kann dann ein schöner Abend in einem Lokal beginnen und im Hotel enden. Alles ist möglich, wobei natürlich auch das Gegenüber eine Rolle spielt. Verlieben will sich bei so einem Treffen bestimmt niemand, sondern einfach nur einen schönen und richtig spannenden Abend oder Nacht verbringen.

Kulinarische Spezialitäten gibt es viele

Hierzu gehört zum Beispiel auf Ingwer, denn der macht dann nicht nur von innen scharf. Bekanntlich geht die Liebe durch den Magen, wozu auch die Erotik gehört. Einfach über das Internet verabreden und dann garantiert keine langweilige Nacht allein verbringen. Das geht einfach im Internet, genauso wie dann rechtzeitig in den verschiedenen Lokalen einen Tisch bestellen. Den Trauschein verlangt dort ebenfalls niemand, denn hier geht es alleine um die köstlichen Speisen. Danach, das bleibt dann beiden überlassen. Einmal eine ganz andere Art, um eine Stadt kennenzulernen, wozu dann vielleicht auch eine kleine Stadtführung gehören kann. Die Spannung wird so garantiert aufgebaut, die dann auf die Entladung wartet. Erotik und Essen, ist keine Erfindung der Neuzeit. Dies wussten schon die alten Griechen und taten dies.