Die Liebe geht durch den Magen

Nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, entscheidet unser Geruchssinn darüber, wer ein Interessanter Partner für die Zukunft sein könnte. Nicht nur der Fakt, dass Geruchs- und Geschmackssinn vernetzt sind, gibt der alten Volksweisheit viel Wahrheit. Wer an das erste Date mit einem Partner oder das frische Verliebtsein denkt, wird sich daran besinnen, dass die Emotionen im Magen zu spüren sind. So mancher spricht dabei vom Gefühl des Kribbelns oder Schmetterlingen im Bauch. Was steckt hinter der Aussage, die Liebe geht durch den Magen? Aktuellen Studien zufolge, gibt es anscheinend doch eine eindeutige Beziehung zwischen Kulinarik und Romantik. Aber von Anfang an. Woher kommt eigentlich der Zusammenhang zwischen Hunger und Liebe?

Einmal Schmetterlinge zum Mitnehmen

Das Kribbeln im Bauch, die freudige Erwartung, eine Person für die wir mehr fühlen endlich zu treffen und gemeinsam einen weiteren Schritt in Richtung Partnerschaft zu gehen, entspricht etwa dem Gefühl, dass wir nach einem langen Tag haben, wenn wir hungrig vor einer kulinarischen Meisterleistung sitzen. Die Ähnlichkeit der Auswirkungen beider Gefühle könne ein Grund sein, dass der Spruch sich über Jahre in der Sprache gehalten hat. Die ursprüngliche Bedeutung dürfte dabei bedeutend weniger romantisch anmuten.

Die Herkunft von Volksweisheiten wird nur selten gänzlich aufgeklärt, so auch bei dem Beispiel, Liebe geht durch den Magen. Während einige die Ähnlichkeit des Gefühls mit den verschiedenen Ursachen verbinden um den Spruch zu klären, sind andere Ansätze weniger romantisch: In Zeiten in denen die Rollen zwischen Mann und Frau klar aufgeteilt waren, lag es an der Frau ein leckeres Essen zu zaubern, um dem Mann im Feierabend eine Freude zu machen. Nur wenn eine Frau kochen, wachsen und putzen konnte, galt Sie als in der Lage dazu, die ehelichen Pflichten zu erfüllen. Auch der Begriff der Liebe erfuhr in den letzten Jahrzehnten einen Wandel: Während die Ehe anfangs eine Zweckbeziehung war, erlebten wir in der moderne eine Romantisierung des Begriffs. Auch die strickte Rollenverteilung zwischen Mann und Frau wurde im Laufe der Geschichte aufgelöst.

Moderne Bedeutung

Ein gemeinsames Essen festigt die Beziehung, so ist auch die Küche einer der beliebtesten Orte im Haushalt, in dem wir nicht nur Speisen zubereiten und uns schmecken lassen sondern auch über unseren Alltag, Sorgen und Wünsche sprechen. Eine leckere Speise festigt die menschliche Beziehung - ob zum Partner, der Familie oder guten Freunden. Ein leckeres Essen von einem lieben Menschen bereitet zu bekommen, erfreut alle. Die gemeinsame Speise ist zudem ein soziales Ereignis, bei dem etwas geteilt wird.

ImageBesonders schön ist es dann, wenn die Speise auch gemeinsam zubereitet wird. Die gemeinsame Aktivität geht in die Erinnerung ein, man lernt es, als Team aufzutreten und somit auch andere Situationen als eingespieltes Paar zu lösen. Die Liebe geht nach wie vor durch den Magen, ob bei Liebhabern ausgefallener Gerichte, welche gern viel Zeit in die Zubereitung stecken und bei allen, die kaum Zeit zum Essen finden und sich gemeinsam eine Pizza bestellen oder fein essen gehen. Die gemeinsame Zeit in der Kraft getankt wird, schweißt alle zusammen, bringt die Menschen am Tisch auf eine Wellenlänge und verbindet uns auch emotional durch Gespräche.

Herz und Gaumen

Wer viel Liebe in die Zubereitung leckerer Gerichte steckt, wird von den Gästen dafür geschätzt. Durch den Beweis, dass das 1x1 am heimischen Herd beherrscht wird, drückt man auch heute noch eine gewisse Eignung für eine Beziehung aus. In der heutigen Zeit gilt dies auch für Männer in Kochschürze. Welche der Bedeutungen nun wirklich dafür verantwortlich war, dass der Ausspruch, Liebe geht durch den Magen, so lange erhalten blieb, spielt keine Rolle. Fest steht, dass ein gemeinsames Essen wichtig für die soziale und emotionale Bindung ist. Ob für Paare, Familien oder Freunde - wer gemeinsam kocht und isst, festigt die Beziehung auf lange Zeit, schließlich gilt das Essen als eine der wenigen entspannenden und harmonischen Aktivitäten im hektischen Alltag.